SPD-Windeck feiert ihr traditionelles Puttesfest

img_9580puttesfest2016

In der stimmungsvollen Atmosphäre von Peso’s Festhalle in Windeck-Leuscheid begrüßte am Samstag, den 19.11.2016 der Vorsitzende der SPD-Windeck, Rainer Buchholz, viele Windecker SPD-Mitglieder und zahlreiche Ehrengäste, u.a. den Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann sowie Dirk Schlömer, den Landtagsabgeordneten der SPD für Windeck, Eitorf, Ruppichteroth u.a. Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises.Weiterhin konnten Folke Große Deters, der SPD-Landtagskandidaten für den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis sowie der Vorsitzende der SPD-Eitorf, Alexander Jüdes und Sarah Zorlu, die Vorsitzende der Eitorfer SPD-Fraktion begrüßt werden.

Lärmend, mit viel Polemik in die Öffentlichkeit !!!! – Anmerkungen zu diversen CDU-Artikeln…

Selbstverständlich ist einiges von dem, was in der Verwaltungsspitze als Umsetzung von Ratsbeschlüssen geleistet wurde, kritikwürdig. Dies hat die SPD auch öffentlich dargelegt und deswegen brauchen wir von der CDU keine Aufforderungen, sondern es wäre besser, wenn – bei aller Unterschiedlichkeit der eingeschlagenen Wege – es wieder eine ruhigere und faire Diskussion gäbe.

Man gewinnt den Eindruck, dass in der CDU längst vergessen wurde, welche vorher klar aufgezeigten Folgen der Beitritt zum Stärkungspakt haben würde. Dazu gehört neben den personellen … [weiterlesen]

Schlömer hielt Wort: L312 zwischen Herchen und Leuscheid gründlich saniert

„Ein deutliches Plus an Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer“, sieht der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer (SPD) auf der Landesstraße 312 zwischen Herchen und Leuscheid in Windeck. „Die Straße wurde vom Landesbetrieb gründlich und auf der kompletten Länge zwischen den Ortschaften saniert und ist nun wieder für den Verkehr freigegeben“, freut sich Schlömer, der sich die fertigen Arbeiten gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Christian Lehmann, dem SPD-Kreistagsabgeordneten Udo Scharnhorst und Gerhard Steinhauer, sachkundiger Bürger im Bauausschuss der Gemeinde Windeck, anschaute.

v.l. Udo Scharnhorst, Dirk Schlömer, Gerhard Steinhauer

v.l. Udo Scharnhorst, Dirk Schlömer,

[weiterlesen]

MdB Sebastian Hartmann und MdL Dirk Schlömer nominiert!

Sebastian Hartmann (Mitte), Dirk Schlömer (3. v.r.) und die Windecker Delegierten (v.r.: Albert Thüssing, Sarah Poppek, Gisela Buchholz, Rainer Buchholz, Mike Elsen)

SPD stellt Weichen für erneute Kandidaturen

Am Freitag, den 16.09.2016 fand im Troisdorfer Stadtbierhaus die Wahlkreiskonferenz der SPD Rhein-Sieg zur Aufstellung des Bundestagskandidaten im Wahlkreis 97 (zu dem auch Windeck zählt) statt. Die Bundestagswahl wird im September 2017 durchgeführt. Einziger Kandidat war der seit 2013 im Bundestag für den Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis I (östlicher Rhein-Siegkreis mit Siegburg und Troisdorf)  vertretene Sebastian Hartmann aus Bornheim-Sechtem. Der 39-jährige Organisationsberater ist seit 2005 Vorsitzender der SPD im Rhein-Sieg-Kreis, seit 1999 Mitglied des Kreistages und … [weiterlesen]

Kaum zu glauben – und warum?

Stromnetz RWE Strom

Zum Bericht der Rats-Opposition vom 3.9.2016 im Mitteilungsblatt der Gemeinde Windeck:

 

Es ist einfach nicht zu verstehen!

Die Ratsvertreterinnen und Ratsvertreter der Opposition wollen ohne Wettbewerbsabfrage das Windecker Stromnetz über 18 Jahre, ohne Wenn und Aber, mit dem bisherigen Vertragspartner RWE betreiben und eine gemeinsame Netzgesellschaft gründen.

Alle unabhängigen Berater aus Wirtschaft und Politik empfehlen einer Kommune, dass man vor der Gründung einer Energiegesellschaft einen Wettbewerb ausschreibt, um geeignete Partner für diese gemeinsame Gesellschaft zu finden. Beispiele dieser Vorgehensweise … [weiterlesen]

Stellungnahme der SPD-Fraktion zur Umstrukturierung der Gemeindewerke Windeck

Nach eingehender Betrachtung aller vorliegenden Argumente über den Weg zur Umstrukturierung der Gemeindewerke sieht sich die SPD-Fraktion darin bestätigt, dass der Erwerb des Stromnetzes nur unter Berücksichtigung eines Wettbewerbs interessierter Netzbetreiber erfolgen kann.

Das vorgelegte Kooperationsmodell der RWE bietet durchaus überlegungswerte Ansätze, was die jährliche Rendite von 6% in den ersten beiden Jahren betrifft. Wie es aber mit der garantierten Rendite in den folgenden sechzehn Jahren aussieht, man garantiert uns momentan zumindest 2%, darüber kann z.Zt. keine verlässliche Aussage getroffen … [weiterlesen]